Start

Vergangenheit und Zukunft


All unsere sinnlichen Wahrnehmungen der Dinge dieser Welt sind subjektiv – in uns selbst. Die innerlich mit der Struktur unseres menschlichen Geistes verknüpft sind. Wir alle sind Mitschöpfer und gleichberechtigte Teilhaber des Universums. Gemeinsam haben wir unsere Umstände durch das Medium unseres individuellen Geistes und unter der Leitung des universellen Geistes erschaffen.

Und das Schauspiel ist so geschickt angelegt, dass wir nicht bemerken, wie wir die Unwirklichkeit für die Wirklichkeit halten. Wir sind in der Welt unserer fünf Sinne versunken und kennen keine andere Wirklichkeit. Wir werden völlig von unserem Verstand und unseren Sinnen beherrscht und nehmen nur einen schlitzartigen Ausschnitt des kosmischen Dramas wahr. Wir widerstehen sogar allen Erleuchtungsversuchen.

Wir haben den höchsten Zaubertrick geschafft – wir haben uns selbst in die Irre geführt. So sehr, dass wir nicht mehr wissen, wie der Trick funktioniert. Das ist Maya, Illusion, der Tanz des Zauberers.

……… aus dem Buch „Schöpfungstanz, Bewusstsein und freie Energie“ von John Davidson

 

Das menschliche Herz kann gehen soweit wie das Universum

dunkel und kalt mögen wir sein

aber dies ist kein Winter jetzt

das gefrorene Elend aus Jahrhunderten

reißt bricht kommt in Bewegung

der Donner ist der Donner der Ströme

des Tauens und der Flut des plötzlichen Frühlings

Gott sei Dank unsere Zeit ist jetzt

jetzt da das falsche hochkommt

um uns überall zu begegnen

uns niemals zu verlassen

bis wir den größten Schritt der Seele tun

den Menschen jemals taten

die Dinge sind jetzt Seelengroß

Forschungsreise ins Göttliche ist das Unternehmen

aber worauf wartet ihr

es braucht so viele tausend Jahre zu erwachen

so erwachet doch…um Himmelswillen

 

……ein Gedicht von Christopher Fryen

 

 

 

Die derzeitige Krise ist eine Bewusstseinskrise sie betrifft den Wandel und unsere Selbsteinschätzung als isolierte Wesen zu einem Verständnis zu uns selbst als Teil eines viel größeren Systems.

Unsere Herausforderung ist es diesen Wandel zu vollziehen, können wir diesen Wandel in der Masse vollziehen, können wir als Gattung zusammen kommen und anfangen als ein einziges System zu Leben.

Die Frage ist letztlich ob wir das in uns selbst erfahren.

Wenn nicht dann sind unsere Reden von Einheit nur Lippenbekenntnisse und wir laufen mit hautverkapselten Bewusstsein in die Welt hinaus…..Peter Russell – The Global Brain

 

Zu meiner selbst – Ein Baustein sein für eine lebensqualitative Welt, wie groß auch immer der sein mag.

 
Übersetzung - Language