Start Utopoli-das Spiel

Utopoli-das Spiel

 

Es wird Zeit für ein neues Spiel, um die Gestaltung der Zukunft auf der Basis von Open Source zu lernen.

Bisher ist das Spiel "Monopoli" das gängige und beherrschende System in der Wirtschaft. Gewinner und Verlierer - Materie und virtuelle Substanz von anderen zu nehmen, zu sammeln und zu horten.

Was wir brauchen ist ein neues Spiel, um ökonomische und soziale Wirtschaft zu lernen, das neue Spiel

"Utopoli"

beinhaltet alle Ansätze dieses neue Denken spielerisch zu lernen.

 

Zur Ausgangslage – Die Fehler im Strickmuster der aktuellen Wirtschafts- und Lebensweise

Es beginnt ganz einfach mit dem vorhandenen Geldsystem. Es ist auf Schulden aufgebaut und animiert zu einigen negativen Handlungsweisen. Um die nicht vorhandenen Wertmengen wie Zinsen, Aktien, Derivate und dergleichen aufzubringen fangen die Menschen an unnütze Produkte im Überfluss zu produzieren mit der noch zusätzlich unnötigen Arbeit, Dienstleistungen zu erfinden die nicht gebraucht werden, nur um die Wirtschaft in Schwung zu halten.

Wirtschaftsleistungen werden im Bewusstsein durchgeführt dass sie überflüssig sind, gleichzeitig treten Unternehmen in einen Konkurrenzkampf mit gleichen Waren- und Leistungsangebot, sie unterbieten sich im Preis und führen das alles in das Absurde.

Dazu kommt noch die technische Entwicklung der Automatisierung, auf der einen Seite möchte man Arbeitsplätze erhalten und neue erschaffen, auf der anderen Seite übernehmen die Maschinen und Computer diese Räume mit dem Vorteil dass sie billiger, schneller, und besser produzieren.

Bei dieser Form des wirtschaften ist erkennbar das sich das auf  Dauer nicht ausgeht und zum anderen sehr unsozial ist.

Woher kommt dann dieses Denken und Handeln?

 

Es ist das persönliche EGO der Menschen dass auf diese Weise befriedigt wird, das zum einen im Besitztum zum Ausdruck kommt, es wird von einigen mehr Besitz angehäuft als benötigt wird. Das horten von Geld und Sachwerten über den Bedarf hinaus ist nur möglich wenn andere weniger haben.

Ein weiterer zentraler Punkt ist die persönliche Machtausübung über andere Menschen, sie findet praktisch überall statt, in der privaten Freizeitgestaltung, in der Familie, in der Wirtschaft und in der Politik. Derjenige der mehr Mittel, wie Geld und Güter hat bestimmt über diejenigen die weniger bis nichts haben.

Bedenken sollte man dabei dass nur eine bestimmte Menge an Resourcen mit persönlicher Arbeit erwirtschaftet werden kann, die Differenz tragen immer andere zu ihren Nachteil dazu bei.

 

Das Zinssystem des Geldes und die Spekulation auf Firmen, Waren und Immobilien wird als Grundlage für diese Form von wirtschaften benutzt, erst damit wird diese Fehlwirtschaft und Lebensweise möglich.

Dieses Geldsystem mit seinen Helfern - den Zinsen, den Steuern und den Patenten schaffen erst die Möglichkeit die Güter, so wie gewollt zu steuern und die Menschen zu kontrollieren. Erst dann wird es möglich Waffen zu bauen und Kriege zu führen.

Als Ergebnis daraus entsteht das ganze Elend das wir haben wie, Hunger, Krankheit, Sklaventum, Freiheitsentzug, Umweltzerstörung, Armut und Reichtum.

 

Was kann also der Schlüssel für eine zukunftsfähige, ethische Weiterentwicklung der Menschheit sein?

Es werden nicht nur neue Erfindungen in verschiedenen Sektoren sein, denn fast alle Ansätze sind im Einzelnen schon vorhanden.

Sie werden aber erst dann zu unserem Nutzen anwendbar, wenn wir diese 3 großen Variablen wie das persönliche EGO, das Besitztum denken und die Machtausübung gelöst haben.



Solange  wir unseren Planeten Erde und das Leben darauf losgelöst vom Universum und maximal als Planetensystem im Kleinen wahrnehmen können oder wollen, wird sich unsere Sichtweise über die menschliche Entwicklung nicht ändern.

Wir kommen mit dieser Betrachtungsweise nicht aus!

Für eine wirkliche Entwicklung des Bewusstseins und das Schöpfen aus dem Potential brauchen wir eine universelle Sichtweise.

Wenn wir uns an universellen Konstanten orientieren wie „alles ist eins“ wenn wir begreifen das nichts im Universum getrennt ist, das alles was wir tun im anderen wieder zu finden ist, dann wird uns auch der „freie Wille“ bewusst. Die Herausforderung ist zu erkennen der freie Wille gilt für alles und jeden, somit ist es nicht mehr möglich Krieg zu führen und den Fokus auf Zerstörung auszurichten.
 
Wie soll trotzdem eine Weiterentwicklung stattfinden?

Das Universum kennt keinen Stillstand oder Rückschritt. Es ist das Prinzip der „fließenden Energie“ das alles durchflutet, das bedeutet Bewegung und kontuinierliche Veränderung!
Bei vollentwickeltem Bewusstsein können wir die Richtung mitgestalten, ansonsten sind wir ein Spielball der Veränderung.

Damit haben wir auch schon einen Ansatz wohin wir uns bewegen können und wie das Spiel „Utopoli“ gestaltet werden kann.

 

Wie kommt man nach Utopoli in die Welt der Zukunft?

........auf dem Weg der Phantasie, der Träume und Visionen - als Spiel 

 

 

 

Spielbeschreibung für „Utopoli – das Spiel“


Es ist gedacht als freie Entwicklung mit universellen, ethischen und empathischen Spielregeln.
 
Das Spiel ist frei und kann auf „Open – Source – Basis“ entwickelt und gestaltet werden.

Es ist gedacht für Gruppen und Gemeinschaften und auf alle Bereiche des Lebens anwendbar.

Ideen und Visionen sind willkommen, alles was im üblichen Leben nicht „vorstellbar/umsetzbar“ ist kann eingebracht werden ohne negative Konsequenzen.

Es ist ein Spiel der Vorstellung und der Kreativität.
 
Es wird damit möglich über unseren Schatten der Gewohnheit und der Beurteilung zu springen.

Die Auswirkungen davon werden zukunftsfähiges Denken und Handeln sein das in den Alltag übernommen wird.


 

Copyright by Lebensraum der Zukunft - für Idee und Gestaltung

Weitere Beschreibung folgt.......

 

 

 
Übersetzung - Language